Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB von just.be.yoga

Diese AGB gelten für jegliche Nutzungen der Einrichtung, Kurse, Workshops und Angebote von Michaela Birkner (im nachfolgenden Verlauf just.be.yoga genannt), unabhängig von Ort, Zeit oder Art der Durchführung, sofern sich nicht aus den jeweiligen Verträgen etwas anderes ergibt. Diese AGB werden mit der Anmeldung und mit jeder Teilnahme an den Angeboten/Kursen/Workshops akzeptiert.

§1. Angebote

  1. Eine Schnupperkarte ist pro Person nur einmal erwerbbar und berechtigt den Erwerber zu drei Kursbesuchen bei just.be.yoga.
  2. Zehnerkarten berechtigen den Erwerber zu zehn Kursbesuchen bei just.be.yoga. Eine ordentliche sowie außerordentliche Kündigung ist nicht möglich.

§2. Nutzungsberechtigung, Verwendungsrisiko

  1. Nutzungsberechtigter ist ausschließlich die im Vertrag als Vertragspartner namentlich bezeichnete Person. Die Nutzungsberechtigung ist nicht übertragbar.

§3. Belegung/Beginn der Kurse, Änderung des Kursangebotes / der Öffnungszeiten

  1. just.be.yoga ist zur Begrenzung der maximalen Anzahl der Kursteilnehmer je nach Kurs allgemein oder im Einzelfall berechtigt, wenn dies aus zwingenden organisatorischen, insbesondere räumlichen Gründen im Interesse der Teilnehmer erforderlich ist. Bei großem Interesse an einzelnen Kursen kann eine Voranmeldung eingeführt werden.
  2. just.be.yoga ist berechtigt, das Kursangebot, die zeitliche Lage der einzelnen Kurse und
    Angebote in einer für den Vertragspartner vertretbaren Weise zu ändern, davon abzuweichen oder ganz ausfallen zu lassen, sofern hierfür erforderliche Gründe bestehen.

§4. Nutzungsgebühren, Fälligkeit, Umsatzsteuer

  1. Die Nutzungsgebühren decken die Nutzung sämtlicher Einrichtungen und Kurse im Rahmen des vereinbarten Nutzungsvertrages ab. Ausgenommen sind Workshops, ferner solche Einrichtungen, Kurse und Angebote, die durch deutlichen Hinweis als gesondert gekennzeichnet werden.
  2. just.be.yoga ist berechtigt, die Preise für die Nutzung seiner Einrichtungen, Kurse und Angebote unter Beachtung von § 315 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) zu ändern. Eine solche Preisänderung wird nur wirksam, wenn sie mindestens drei volle Kalendermonate durch allgemein zugänglichen und deutlich sichtbaren Aushang in den Räumlichkeiten von just.be.yoga mit betragsmäßiger Benennung der neuen Preise angekündigt wird. Der Aushang ersetzt die Erklärung nach § 315 Absatz 2 BGB. Dem Vertragspartner steht ein einmaliges Sonderkündigungsrecht auf den Zeitpunkt der Wirksamkeit der angekündigten Preisänderung zu; § 3 Absatz 5 gilt entsprechend.

§5. Haftung

  1. Der Yogaunterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen. Die Nutzung der Einrichtungen, Kurse und Angebote erfolgt auf eigene Gefahr der Nutzer.
    Jede/r Teilnehmer/in bescheinigt mit seiner Unterschrift, dass er sportgesund ist.
    Für die Nutzung der von just.be.yoga angebotenen Leistungen verlangt just.be.yoga, bei folgenden Gegenanzeigen vor Trainingsbeginn einen Arzt oder Spezialisten aufzusuchen und sich die Unbedenklichkeit bescheinigen zu lassen: Schwangerschaft, künstliche Befruchtungen, östrogenbedingte Krebserkrankungen, akute Endiometriose, Bluthochdruck, Thrombose, Herz- und/ oder Arterienprobleme, frische Wunden (beispielsweise als Folge einer Operation), Kunstprothesen, Diabetes, Epilepsie, Entzündungen, akute Migräne, Herzschrittmacher, Tumore, künstliche Implantate (wie insbesondere künstliche Gelenke, Schrauben, Stifte, Platten, empfängnisverhütende Intrauterinpessare oder Spiralen, etc.) und jegliche Art von körperlichen Schmerzen (z.B. Rückenschmerzen). Bitte setzen Sie die Kursleitung im eigenen Interesse über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft in Kenntnis. Es wird keine Haftung für Verletzungen und Schädigungen irgendwelcher Art übernommen.
  2. Schäden, die das Mitglied/der Kunde an just.be.yoga verursacht, sind vom Mitglied/Kunden zu ersetzen.
  3. Bei Ausfall des Trainingsbetriebes aus Gründen, die just.be.yoga nicht zu vertreten hat, besteht kein über die Beitragsrückzahlung hinausgehender Anspruch auf Ersatzstunden oder Schadenersatz.
  4. Eine Haftung für Sach- und Wertgegenstände wird nicht übernommen.
  5. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

§6. Änderung der persönlichen Verhältnisse sowie Name und Adresse des Nutzers

  1. Der Nutzer verpflichtet sich, sämtliche Änderung seiner persönlichen Verhältnisse, die für Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses von erkennbarer Bedeutung sein können, just.be.yoga unverzüglich schriftlich oder in Textform mitzuteilen.

§7. Nebenabreden, Schriftform

  1. Mündliche Nebenabreden zu dem Nutzungsvertrag sind nicht getroffen worden. Änderungen und Ergänzungen einschließlich dieser Bestimmung bedürfen der Schriftform.

§8. Datenschutz, Gerichtsstand, Nichtigkeitsklausel

  1. just.be.yoga ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Mitglieds gemäß §§ 20, 28 BDSG zur Abwicklung des Vertrages zu speichern, zu verarbeiten und zu übermitteln. Vertragsrelevante Änderungen wie Anschrift, Name, Bankverbindung (Stornogebühren gehen dann zu Lasten des Kunden) usw. sind just.be.yoga vom Kunden unverzüglich mitzuteilen. Für die Mitgliedschaftsvereinbarung gilt deutsches Recht. Gerichtstand ist der Sitz von just.be.yoga in Aschaffenburg. Sollten einzelne Bestimmungen der sonstigen Vereinbarung unwirksam sein oder Lücken enthalten, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige Bestimmung, die der am nächsten kommt, die die Vertragspartner vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.

Stand 12.10.2020 – Version 1.0.3